Mittwoch, 20. Oktober 2021

Konzertperformance mit EXPANDING TIME 14.11.2021 Kirche St. Benno, München

 

 

 S Y MP H O N I A

 

  Lieder und Texte der beiden Mystikerinnen 

Hildegard von Bingen (1098 – 1179)
und Rābiʿa al-ʿAdawiyya al-Qaysiyya
(Islamische Mystikerin und Heilige (um 718 in Basra – 801)

 zur Liebe
Konzertperformance mit dem Ensemble Expanding Time, Berlin/ München
Sonntag, 14. November 2021 um 18 Uhr


Burkard Wehner Gesang; Rasha Ragab Rezitation
Normisa Pereira da Silva Flöten; Christoph Nicolaus Steinharfen


Kirche St. Benno Ferdinand-Miller-Platz 1 80335 München


Konzertperformance mit EXPANDING TIME Starnberg 12.11.2021

 

SYMPHONIA



Lieder und Texte der beiden Mystikerinnen  


Hildegard von Bingen (1098 – 1179)
und Rābiʿa al-ʿAdawiyya al-Qaysiyya
(Islamische Mystikerin und Heilige, * um 718 in Basra; † 801 ebd.)


Konzertperformance mit dem Ensemble Expanding Time, Berlin/ München

Friedenskirche Kaiser-Wilhelm-Str. 18 82319 Starnberg
Freitag, 12. November 2021 um 20 Uhr


Burkard Wehner Gesang; Rasha Ragab Rezitation
Normisa Pereira da Silva Flöten; Christoph Nicolaus Steinharfen

 

Sonntag, 29. August 2021

EXPANING TIME Musikalisches Portrait von Hildegard von Bingen (1098-1179)

SYMPHONIA


Ein musikalisches Portrait von Hildegard von Bingen (1098 - 1179)


Konzertperformance mit dem Ensemble Expanding Time, Berlin/München


 

Sonntag, dem 05. September 2021 um 19:00 Uhr


Burkard Wehner (Gesang)   Rasha Ragab (Rezitationen) 

Normisa Pereira da Silva (Flöten)   Christoph Nicolaus (Steinharfe)


Gesänge, Melodien und poetische Texte in lateinischer, arabischer 

und deutscher Sprache     Klänge der Steinharfe


Kapelle der Versöhnung Bernauer Str 4. 10115 Berlin

Eintritt Frei    Spenden erbeten.

 

 

 

 

 

 


 


"Musik der Stille" Seminarreihe in der Kapelle der Versöhnung, Berlin Mitte

 

Seminare 2021

 

  

„MUSIK DER STILLE – Kontemplative Vokalmusik des Mittelalters“ ist der Titel einer Seminarreihe, die ab Mai 2021 in der Kapelle der Versöhnung in Berlin-Mitte angeboten wird. Ziel dieser Reihe ist, die über 1000 Jahre alte, geistliche Musiktradition Europas erlebbar zu machen. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Ort: Kapelle der Versöhnung, Bernauer Str. 4, 10115 Berlin (S-Nordbahnhof, U-Bernauer Str.)

Zeit: von Mai 2021 bis August 2021, immer an einem Wochenende Freitagabend und Samstag (Freitag von 17:00 Uhr – 21:00 Uhr und Samstag, von 11:00 Uhr – 17:00 Uhr;  optional Samstag ab 10:00 Uhr Frühstück im Garten hinter der Kapelle)

Preis pro Seminar: 90,00 Euro / ermäßigt 60,00 Euro

Konzeption: Normisa Pereira da Silva

Leitung: Burkard Wehner (Musikwissenschaftler, Sänger und langjähriger Leiter des Vokalensembles Vox Nostra, Berlin)

Kontakt und Anmeldungen per mail: n.pereira@musiker-sein.de

  

Seminar I ­_ Einführung in die Gregorianischen Melodien

  • Freitag, 11. Juni 2021 & Samstag, 12. Juni 2021

Gregorianik – das Gefühl eines großen Atems, Weite, Öffnung und Erfahrung mit der Ewigkeit, beruhigend und reinigend. Seit dem 9. Jahrhundert schriftlich überliefert, für jeden Sonn- und Festtag neue Melodien, von Nonnen und Mönchen durch die Jahrhunderte getragen. Im Seminar wollen wir eintauchen in die lange europäische Tradition spiritueller geistlicher Musik und uns annähern an die Schönheit dieser ewigen Melodien.

Die Schönheit der Gregorianischen Gesänge fasziniert Menschen aller Glaubensrichtungen. (David Stendl Rast OSB)

Seminar II _ Pilgerlieder des Mittelalters

  • Freitag, 23. Juli 2021 & Samstag, 24. Juli 2021

Pilgern ist en vouge. Viele neue Pilgerwege sind in den letzten Jahren entstanden. „Sich auf den Weg machen“ und dabei sich selbst begegnen treibt viele Menschen an. Im Mittelalter stand der Bußcharakter und die Hoffnung auf Vergebung der Sünden an den Zielorten Jerusalem, Rom, Santiago de Compostela und Montserrat im Mittelpunkt. Ausgewählte Gesänge aus den großen europäischen Pilgerzentren wie für den Heiligen Jakobus in Santiago sollen im Seminar erarbeitet werden und in der Kapelle der Versöhnung, aber auch auch auf den Pilgerwegen wieder erklingen.

Zu diesem Seminar werden am Samstag, den 31.07.2021 unter der Leitung von Heike Mohaupt-Wonnemann auch praktische Erfahrungen auf dem Pilgerweg von Glöwen nach Bad Wilsnack angeboten. Am Zielort erwartet die Pilger*innen eine musikalische Andacht mit Mitgliedern des Berliner Vokalensembles Vox Nostra.

Seminar III _ Psalmen und Hymnen aus den Stundengebeten des Mittelalters

  • Freitag, 27. August 2021 & Samstag, 28. August 2021

„Spirituelles Atmen“ nennen die Nonnen und Mönche die tonalen Rezitationen der Psalmen des Alten Testaments, die seit dem 6. Jahrhundert die sieben täglichen Stundengebete in den europäischen Klöstern prägen. In freier Rhythmik, die allein den Akzentsilben der lateinischen Sprache folgt, werden die existentiellen Texte in zwei Gruppen vorgetragen. Dagegen sind die Hymnen poetische, meist vierzeilige Gesänge, die mit mehreren Strophen gemeinsam gesungen werden.

Diese alten Gesänge, die in den Klöstern bis heute den Tag strukturieren, rufen ein Verständnis von Zeit hervor, das nicht von Hektik und Knappheit geprägt ist. Hier ist die Zeit wertvoll.“ (David Stendl Rast OSB)

Seminar IV ­_ Die Vokalkompositionen der Hildegard von Bingen (1098 – 1179)

  • Freitag, 03. September 2021 & Samstag, 04. September 2021

Die Universalgelehrte Hildegard von Bingen hat neben ihren zahlreichen Schriften viele Gesänge für sich und ihre Mitschwestern komponiert. Zu verschiedenen Hochfesten im liturgischen Jahr entstanden einstimmige lateinische Lieder – zusätzlich zu den streng vorgeschriebenen Gregorianischen Chorälen. Nicht nur die Melodien, sondern auch die poetischen Texte stammen aus der Feder Hildegards.

Die Hildegard-Expertin Marianne Richter schreibt: „Die Musik spielt für Hildegard eine zentrale Rolle im Leben des Menschen, denn sie lässt ihn das Göttliche ahnen und in gewissem Maße sogar verstehen. Zum einen offenbart sich das Göttliche dem Menschen im Klang, und der Mensch ist fähig, diesen Klang zu hören. Zum anderen kann der Mensch durch sein eigenes Singen, während er noch im Leben verhaftet ist, bereits am Göttlichen teilhaben. Die Musik ist also das Bindeglied zwischen Gott und der Welt, zwischen Mikro- und Makrokosmos.“

Ausgewählte kurze Kompositionen sollen gemeinschaftlich wieder zum Klingen gebracht werden.

Ergänzend zu diesem Seminar ist am Sonntag, dem 05. September 2021 ein Konzert des Ensembles Expanding Time (Berlin/München) mit einem musikalischen Portrait über Hildegard von Bingen mit Gesang, Rezitation, Baßflöte und Steinharfe in der Kapelle der Versöhnung geplant.

 

 

 

Montag, 23. August 2021

STEINHARFE

 Von den Skulpturen zu dem Solo- und Ensembleinstrument
 
 

 
 

eine Recherche von Normisa Pereira da Silva in Zusammenarbeit mit Christoph Nicolaus

 https://www.wandelweiser.de/texts.html 

 

 



 

 



Samstag, 4. Januar 2014

ARD Wettbewerb 2013


In September 2013 hatte ich die Gelegenheit, mit Kandidaten des ARD Wettbewerbs in München zu arbeiten.

Inhaltlich vermittelte ich Themen, die auch in meinen Seminaren relevant sind, z.B. "Vorspiel/Probespiel - Authentizität und Leistung" / "Kontrolle und Freiheit in Einklang bringen".

Mit den Musikern, sozusagen mitten im Geschehen, zu arbeiten, war für mich eine sehr interessante Erfahrung.


ARD Wettbewerb 2013  Impressionen (Video Link, 3min.)

http://br.de/s/odiVAL

 

 

 

Musiker&Sein - Das Lazarus Projekt


Liebe Musikerinnen und Musiker,

im August letzten Jahres habe ich mit der Leitung von der Diakoniestiftung
Lazarus (http://www.lazarus-diakonie.de/?location=Berlin)  gesprochen und folgendes Projekt vorgeschlagen:

Ein Musiker kommt gegen 10:00 Uhr morgens ins Haus und spielt ein oder zwei Stücke seines Repertoires, oder auch Lieder.

Es handelt sich nicht um ein Vorspiel oder ein Konzert, sondern einfach um einen Besuch. Es soll also eine gewisse Leichtigkeit haben, zufällige Begegnungen ermöglichen, die Räume beleben.
Der Spielort innerhalb des Hauses kann frei gewählt werden. 

Sinn des Projekts für die Bewohner und Mitarbeiter des Hauses:
Musik, mitten im Alltag, als eine neue Farbe erleben zu können.  
Als ein Geschenk, als Freude und Trost, als spürbare Energie. 

Sinn für die MusikerInnen:
Das gleiche wie für die Zuhörer. Ausserdem soll das Projekt für die Musiker eine Möglichkeit darstellen, über die Funktion von Musik nachzudenken und die ursprüngliche Motivation für diesen Beruf neu zu spüren.

Ich werde die Musiker begleiten und dabei sein. 
Dauer des Projektes:  November 2012 - Dezember 2013 (zwei Besuche pro Monat). 




Dienstag, 31. Januar 2012

Unsere Hände und Wir Feinkoordination und Klang Seminar


Musiker&Sein

Praxisorientierte Seminare für Musiker
Freitag 01.06.2012     17:00 - 18:30 Uhr

Unsere Hände und Wir
Feinkoordination und Klang
 

Wenn wir ein Baby in den Händen halten, reagieren wir ganz instinktiv.
Unsere Hände sind sanft, freundlich und doch ganz sicher.
 
Ein Instrument antwortet auch ganz unmittelbar auf unterschiedliche Formen der Berührung und gibt uns in Form von Klang eine Antwort. 

In diesem Seminar werden wir uns mit Balance, Vitalität und Umgang mit den Händen beschäftigen, sowie deren Auswirkungen auf Klang und Technik.
 
Wenn Sie selbst vorspielen möchten, senden Sie uns bitte eine Nachricht!

Veranstaltungsort:

wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Die Seminare sind als Austausch-Forum für Musiker gedacht, die unsere Arbeit schon kennen und auch für Musiker-Gäste, die zuhören oder aktiv mitmachen möchten.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist erforderlich.